Solarium gegen Akne

6 min read

Möchten Sie ein Solarium besuchen, um Ihre Hautunreinheiten loszuwerden? Das Sonnenlicht ist für Körper und Seele unverzichtbar. Die intensiven UV-Strahlen durchbluten die Haut, töten Bakterien ab, trocknen Pickel aus und führen zur Abheilung von Entzündungen.

Wer Hautunreinheiten loswerden möchte und positiv auf UV-Strahlen reagiert, kann mit einem gut dosierten Solarium-Besuch viel gegen Pickel, Akne, Mitesser und unreine Haut tun. Tipps, wie Sie mit dem künstlichen UV-Licht richtig umgehen, und ob das Vorbräunen im Solarium bei Akne wirklich eine gute Idee ist, erfahren Sie hier.

So hilft Solarium gegen Pickel

Viele berichten, dass der lange Aufenthalt in der Sonne oder in Solarien ihre Akne verbessert oder sogar geheilt hätte. Mit dem Sonnenstudio gegen Pickel hat man die Möglichkeit seine Haut um ein Vielfaches zu verbessern. Das Solarium gegen unreine haut kann sehr hilfreich sein, wenn man es richtig anwendet.

Wie die natürliche Sonne kann auch die künstliche – wohldosiert genossen – gegen unreine Haut helfen. In Solarien werden langwellige UVA-Strahlen genutzt. Ihre Intensität ist bis zu zehnmal stärker als die der natürlichen Sonne. Wer im Solarium etwas gegen Pickel tun will, bekommt so eine schnelle, intensive, aber nur oberflächliche Bräune. Was spricht für einen Besuch im Sonnenstudio beim Kampf gegen Pickel?

Es gibt definitiv zwei Vorteile Solarium:

  • Aufgrund der Hitze unter dem Solarium, beginnt unsere Haut zu schwitzen. Diese Wärme öffnet unsere Haut Poren und der gesamte Schmutz, der unsere Poren verstopft, wird vom Schweiß weggespült. In Folge dessen wird unsere Haut gereinigt.
  • Das UV-Licht bewirkt außerdem eine Austrocknung des Pickeln. Im Sommer verbessert sich der Teint normalerweise, da Sonnenlicht nicht nur die Haut trocknet, sondern auch entzündungshemmend wirkt.

Sei dir bitte bewusst, dass nicht nur der Pickel allein ausgetrocknet wird, sondern der gesamten Haut wird Feuchtigkeit entzogen. Trockene Haut wiederum ist der perfekte Nährboden für neue Pickel.

Das Solarium für Gesicht kann nur dann richtig wirken, wenn man es regelmäßig aber in Grenzen macht. Es kann sonst passieren, dass die Haut auf der Oberfläche eine Verdickung aufzeigt, die unnatürlich ist und nicht mehr schön und frisch aussieht.

So gibt es heute zahlreiche spezielle Produkte für Menschen mit unreiner Haut. Darum empfehlen wir, das Akne Solarium nicht zu häufig zu besuchen und anstelle dessen dazu die Kapseln von Accutane einzunehmen. Der zielgerichtete Einsatz von Medikamenten zur innerlichen Anwendung kann die Schwere der Erkrankung mildern, den Verlauf verkürzen und Narben verhindern.

Wie erkennen Sie ein gut geführtes Solarium?

Sonnenlicht wird mit unterschiedlichen Geräten nachgeahmt. Einige bestrahlen nur das Gesicht oder andere Körperteile. Die meisten Sonnenstudios sind jedoch für den ganzen Körper konzipiert – die UV-Lichtquellen sind so im Gerät positioniert, dass sie den Körper von Kopf bis Fuß beleuchten.

Vorweg sei gesagt: Jedes Sonnenstudio ist verpflichtet, zu Öffnungszeiten mindestens eine qualifizierte Fachkraft vor Ort zu haben, welche:

  • den individuellen Hauttyp bestimmt
  • den Kunden ausführlich berät
  • auf Wunsch einen Bestrahlungsplan erarbeitet
  • und theoretisch dokumentiert, wie viel Zeit Kunden jeder Kunde auf der Sonnenbank verbracht hat.

Wenn Sie also Frage haben oder Beratung benötigen, zögern Sie nicht, es ist ihr gutes Recht – schließlich geht es um Ihre Gesundheit!

Um jedoch nicht auf das Sonnenstudio angewiesen zu sein, bieten sich beispielsweise auch Tabletten gegen Akne von Isotretinoin an. Sie helfen einem sein Hautbild von innen heraus zu pflegen.

Unterschiede zwischen Solarium und natürlichem Sonnenlicht

Sowohl natürliche (Sonne) als auch künstliche (Solarien) Lichtquellen erzeugen alle drei Arten von UV-Strahlen, UVA, UVB und UVC. Beide Strahlungsquelle rufen Bräune oder einen Sonnenbrand hervor. Beide beschleunigen die Hautalterung und erhöhen das Hautkrebsrisiko.

Zum Glück müssen wir uns nicht mit sehr gefährlichen UV-Strahlen auseinandersetzen, weil wir nicht mit ihnen in Kontakt kommen. Die Erdatmosphäre verschluckt UV-Strahlen vollständig und wirkt als natürlicher Filter. Technische Filter verhindern dies im Solarium.

Physikalisch gesehen handelt sich bei den UV-Strahlen der Sonnenbank um die gleichen elektromagnetischen Schwingungen, wie sie auch von der Sonne abgestrahlt werden. Befürworter der künstlichen Sonne gegen Pickel, in erster Linie die Hersteller von Solarien, argumentieren mit dem gesundheitlichen Nutzen ihrer Anlagen.

Als positiver Effekt stellen sie fest, dass UV-Strahlung von Solarien die Bildung von lebenswichtigem Vitamin D fördert, insbesondere im Winter. Dies ist richtig, da Vitamin D die Kalzium Speicherung in den Knochen gewährleistet – Schutz vor Osteoporose.

Solarium Tipps: gibt es eine verträgliche Dosis?

Maximal ein bis zwei Besuche pro Woche reichen aus, um Ihre Bräune aufrechtzuerhalten. Experten halten mehr als 45 Sonnenbäder pro Jahr für äußerst schädlich, auch wenn es keinen Sonnenbrand gibt!

Während der ersten Behandlungen vom Sonnenbank gegen Pickel nähern Sie sich allmählich der optimalen Dauer und Intensität der Anwendung. Beobachte Dich und Deine Haut genau, dann erkennst Du schnell, was Dir gut tut oder nicht. Die Termine sollten nicht zu häufig sein.

Länger als 10 bis 15 Minuten sollten die einzelnen Behandlungen nicht sein, wenn Du Nebenwirkungen vermeiden möchtest. Wenn Sie helle Haut, Sommersprosse, blondes oder rotes Haar oder viele oder viele sichtbare Altersflecken haben, sollten Sie überhaupt nicht in einen Sonnenstudio gehen.

UV-Licht schädigt das Augenlicht sehr stark. Lediglich die Augen unterm Sonnenstudio zu schließen, reicht deshalb nicht aus. Schütze sie unbedingt mit einer geeigneten Schutzbrille, und halte deine Augen auch unter ihr immer fest geschlossen.

Nach dem Sonnenbank wird deine Haut ein wenig trockener sein. Genauso auch nach dem Duschen. Von daher solltest du deiner Haut durch gute Cremes oder Body Lotion ausreichend Feuchtigkeit zukommen lassen.

Zu Viel Sonnenstudio wirkt sich nicht nur negativ auf deine Pickel aus sondern auch auf deine Gesamtgesundheit. Merke dir: Eine Überdosis von etwas ist nie gut, völlig egal wie gesund es sein soll.

Gefahren und Risiken vom Solarium

Wenn die Haut ultravioletter Strahlung ausgesetzt wird, werden viele Reaktionen ausgelöst, die das Immunsystem des Körpers schwächen.

Wer sollte nicht ins Sonnebank gehen?

  • Kinder
  • Leute mit vielen Leberflecken
  • Menschen mit heller Haut, die leicht brennen.

Jede Haut reagiert ein wenig anders auf Anwendungen unter dem Sonnenstudio. Prinzipiell kann es bei der Anwendung zu folgenden Solarium Nebenwirkungen:

  • Anstieg des Hautkrebsrisikos
  • Pigmentstörungen
  • Verdickung der obersten Hautschicht
  • schnellere Hautalterung – Faltenbildung
  • Wechselwirkungen bei der Einnahme von Medikamenten oder Kosmetika
  • schlecht gewartete oder ungepflegte Geräte.

Es gibt eine ganze Reihe Medikamente, welche die Lichtempfindlichkeit der Haut deutlich erhöhen:

  • Antibiotika
  • Systemische Retinoide (Isotretinoin)
  • Benzylperoxid (BPO).

Wenn Sie bestimmte Medikamente gegen Akne einnehmen, sollten sie auf einen Solariums-Besuch verzichten.

Fazit

  • Ein Solarium ist ein gutes Mittel gegen Akne, wenn Sie es nicht übertreiben und es mit der entsprechenden Pflege genießen.
  • UVA-Strahlen stimulieren nicht nur Glückshormone, sondern auch eine angenehme Bräune und weniger Akne.
  • In ein Solarium zu gehen kann sich langfristig negativ auf Akne auswirken. Akne und Pickel verschwinden früher oder später. Tiefe Falten und Hautschäden durch intensive UV-Strahlung lassen die Haut jedoch alt aussehen.
Dr. med. Sabine Sietasch

Written by

Dr. med. Sabine Sietasch

Ich bin Dr. Sabine Sietasch und arbeite als Hautärztin und Allergologin in Regensburg. Mir ist es ein persönliches Anliegen, daß meine Patientinnen und Patienten sich vertrauensvoll auf meine professionelle Kompetenz verlassen können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.